Gottesdienst-Start

Liebe Barmbeker*innen und liebe Gäste,

unsere Gottesdienst finden seit dem 20. Juni wieder statt - jedoch in verkürzter Form und mit Einschränkungen.

Gottesdienstbeginn: 11 Uhr

Ganz wichtig:
Wenn ihr am Gottesdienst teilnehmen möchtet, müsst ihr euch unbedingt anmelden! Die Platzzahl ist wegen der Abstandsregelungen begrenzt und es wäre schade, wenn ihr euch auf den Weg macht und dann nicht eingelassen werdet, weil schon alle Plätze besetzt sind. Wir benötigen eure Namen für eine obligatorische Anwesenheitsliste und für den Sitzplan, den wir erstellen werden, damit die zur Verfügung stehenden Sitzplätze optimal genutzt werden können.

Anmeldung:
Bitte meldet euch bei unserer Pastorin Annette Schildt an und gebt die Namen aller Personen an, die kommen möchten. Kontakt: annette.schildt@adventisten.de oder 0160 7860191
Anmeldeschluss ist immer mittwochs vor dem Sabbat, an dem ihr da sein möchtet.

Schutzmaßnahmen:
  • Gemeindeglieder, die zur Risikogruppe gehören, werden gebeten, zuhause zu bleiben.
  • Personen, die Symptome einer akuten Atemwegserkrankung haben, sind vom Gottesdienst ausgeschlossen.
  • Beim Betreten des Hauses müssen die Hände desinfiziert werden.
  • Die Gottesdienstteilnehmer müssen einen Abstand von mindestens 1,5 m haben. Deshalb kann nur eine begrenzte Zahl von Personen teilnehmen (in Barmbek ca. 30).
  • Aus diesem Grund muss eine Anmeldeliste eingerichtet werden; diese dient auch dazu, Kontakte festzustellen, falls bei einem Teilnehmer (später) eine Infektion mit Corona nachgewiesen wird. Sie wird vier Wochen aufbewahrt und danach vernichtet.
  • Die Teilnahme am Gottesdienst ohne Anmeldung ist nicht möglich.
  • Die Saalordner*innen weisen den Gottesdienstbesucher*innen ihren Platz zu und achten darauf, dass an Engstellen (Türen, Treppenhaus, Toiletten) der Abstand gewahrt wird.
  • Eine Mund-Nasen-Maske muss getragen werden; nach dem Hinsetzen darf die Maske abgenommen werden.
  • Es wird eine verkürzte Form des Gottesdienstes ohne Bibelgespräch geben und gemeinsames Singen ist nicht möglich.
  • Im Moment können Kindergottesdienst und Bistro noch nicht stattfinden. Der Büchertisch ist geschlossen.

Unsere Gottesdienste werden sich nicht „normal“ anfühlen, zu Vieles ist anders, störend und einschränkend. Aber lasst uns das Beste daraus machen. Wir werden sehen, dass „Gemeinschaft erleben“ auch auf Abstand geht. Und dass das Herz singen kann, auch wenn die Lippen schweigen. Gott lässt sich durch „komische“ äußere Umstände nicht davon abhalten, unser Herz zu erreichen, uns zu ermutigen, uns Frieden zu schenken und uns seine Liebe zu zeigen.

Wir freuen uns auf euch!